Wieso „Tanks“ ?

Die britischen Tanks – woher kommt die Bezeichnung ?

Die deutsche Kriegsplanung – eine schneller Sieg im Westen – konnte nicht verwirklicht werden, schon im September erstarrte der Feldzug zu einem verheerenden Stellungskrieg mit kilometerlangen und mehrstöckigen Schützengräben und Stacheldrahtbarrieren. Alle beteiligten Kriegsparteien suchten nach Möglichkeiten dem Krieg wieder Bewegung zu verleihen. deutscher Schützengraben an der Aisne - Frankreich 1914, die Soldaten tragen noch keinen StahlhelmEs gab bereits gepanzerte Gefechtsfahrzeuge, geländegängig waren diese leider nicht, sodass sie in den schlammigen zerschossenen Landschaften und und tiefen Schützengräben nicht brauchbar waren. Kreativität war gefragt und Durchsetzungsvermögen. Keine anderer als der spätere britische Premierminister Sir Winston Leonard Spencer-Churchill (1874-1965) trieb als erster hochrangiger Militär die Entwicklung der ersten Kampfpanzers voran. Wegen der Ähnlichkeit der sehr schwerfälligen ersten Prototypen zu genieteten Wassertanks, bezeichneten man sie als Tanks auch um das Geheimprojekt nicht auffliegen zu lassen. Im englischen Sprachraum hat sich die Bezeichnung bis heute erhalten. Man spricht bei einem Kampfpanzer immer noch von einem Tank.